Friedenslicht

Der Frieden in Europa und auf der ganzen Welt wird immer wieder auf die Probe gestellt. Wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen uns für eine tolerante und friedvolle Gesellschaft und Weltgemeinschaft ein, damit alle Menschen die Chance haben, ein gutes Leben in Frieden zu führen. Frieden braucht Mut. Mit Worten und Taten setzen wir uns für den Frieden in der Welt ein. Die jährliche Aktion „Friedenslicht aus Bethlehem“ trägt dazu bei und steht 2019 unter dem Motto: „Mut zum Frieden“.

Unsere Pfadistufe holte wie in jedem Jahr das Friedenslicht in der evangelischen Stadtkirche in Bad Cannstatt ab und brachte es mit dem Zug zu uns in die Heilig Geist Kirche Reutlingen. Anschließend feierten wir auch dieses Jahr wieder einen Gottesdienst in unserer Gemeinde, bei dem wir das Friedenslicht aus Bethlehem begrüßten und in die Familien weitergaben. Bei einem interaktiven Gottesdienst hatte jeder die Chance sich über den Frieden Gedanken zu machen.

 

Dafür stellten wir uns zuerst zwei Fragen:

  • Was ist Frieden für mich?
  • Wo brauche ich Mut zum Frieden?

Im Vorhinein hatte jede Stufe ein Schauspiel für den Gottesdienst vorbereitet. In diesem ging es um die Zivilcourage in vier Bereichen unseres Alltags – in der Schule, in der Öffentlichkeit, in den sozialen Medien und in der Familie. Im Gottesdienst wurden die Schauspiele vorgestellt und stoppten an einem Punkt. Nun war es Aufgabe der Gemeinde einzugreifen, die Situation friedlich zu lösen – Mut zum Frieden zu zeigen.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es noch einen gemütlichen Ausklang mit Punsch, Glühwein, Spekulatius und Lebkuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.